ÖSTERREICH

Suchen

Makrokosmos

Vier Zyklen nach dem Zodiak von George Crumb (1929-1922). sirene Operntheater im Jugendstiltheater / Wien Modern 35

© MAKROKOSMOS. sirene Operntheater 2022 / Wien Modern 35

Das sirene Operntheater stellt George Crumbs subtiler und bildreicher Musik fünf künstlerische Positionen zur Seite. Im Anschluss an die Vorstellungen präsentiert Bernhard Gál sein neues Buch Hörorte | Klangräume.

George Crumb nennt als Inspirationsquelle und Urgrund seiner Musik „the rhythms of nature, large and small“. Grundschwingung allen Daseins sind die Bewegungen der Gestirne, die er in seinem Zyklus als spiralförmige Bewegungen interpretiert. Makrokosmos I-IV ist hochkomplex, anspielungsreich und zyklisch aufgebaut, eine kosmische Choreographie im „Celestial ballroom“. Die Klavierzyklen entstanden als Antwort auf Béla Bartóks Mikrokosmos. Alle 4 Teile beziehen sich auf die Tierkreiszeichen des Zodiak. Makrokosmos I und II für verstärktes Klavier bestehen aus jeweils 12 Phantasien zu den Sternbildern und weiteren kosmischen Phänomenen wie Nebensonnen, Corona Borealis oder kosmischer Strahlung, Teil III („Music for a Summer Evening“) für 2 verstärkte Klaviere und 2 Schlagwerker bezieht sich auf 5 mythische Erzählungen und Texte von Salvatore Quasimodo, Blaise Pascal und Rainer Maria Rilke. Makrokosmos IV für 2 Pianisten widmet sich 4 herausragenden Sternen. Die Partituren sind auf besondere, graphische Weise notiert und Kunstwerke in sich.

George Crumb ist einer der meistgespielten amerikanischen Komponisten unserer Zeit. Meist schreibt er in Gegensätzen, inspiriert von der Tradition der westlichen Kunstmusik, von Volksmusik und Hymnen, aber auch nicht-westlicher Musik. Viele von Crumbs Werken enthalten programmatische, symbolische, mystische und theatralische Elemente, die sich in seinen schönen und akribisch notierten Partituren widerspiegeln.

Klavier. Alfredo Ovalles
Klavier. Martyna Zakrzewska
Schlagwerk. Igor Gross
Schlagwerk. Emanuel Lipuš
Klangregie. Christina Bauer

Kinetische Installationen und Performances.
PRINZpod: Allkonen
Peter Koger: beyond
Wendelin Pressl: Planetothek
Barbis Ruder: Mundstücke v3 | mit Barbis Ruder, Sebastiano Sing und Laura Steinl
Burkert/Tornquist: Schwarz | mit Judith Baumgartner, Markus Böhmig und Thaddaeus Tirone

Maschinisten. Je. Jesch. Markus Liszt
Konzept und Dramaturgie. Kristine Tornquist
Technische Leitung. Vladi Tchapanov
PR und Öffentlichkeitsarbeit. Barbara Vanura
Produktionsleitung. Claudia Haber. Jury Everhartz

Makrokosmos
Vier Zyklen nach dem Zodiak von George Crumb (1929-1922)
sirene Operntheater im Jugendstiltheater / Wien Modern 35
im Anschluss: Bernhard Gál im Gespräch mit Stefan Fricke

Datum: 22.11.2022, 19:30 – 22:00 Uhr

Ort: Jugendstiltheater am Steinhof
Baumgartner Höhe 1, 1140 Wien, Österreich

Url: https://www.sirene.at/aktuell/2022-makrokosmos/

Makrokosmos
Vier Zyklen nach dem Zodiak von George Crumb (1929-1922)
sirene Operntheater im Jugendstiltheater / Wien Modern 35
im Anschluss: Bernhard Gál im Gespräch mit Georg Weckwerth

Datum: 24.11.2022, 19:30 – 22:00 Uhr

Ort: Jugendstiltheater am Steinhof
Baumgartner Höhe 1, 1140 Wien, Österreich

Makrokosmos
Vier Zyklen nach dem Zodiak von George Crumb (1929-1922)
sirene Operntheater im Jugendstiltheater / Wien Modern 35
im Anschluss: Bernhard Gál im Gespräch mit Marie-Therese Rudolph

Datum: 25.11.2022, 19:30 – 22:00 Uhr

Ort: Jugendstiltheater am Steinhof
Baumgartner Höhe 1, 1140 Wien, Österreich

Makrokosmos
Vier Zyklen nach dem Zodiak von George Crumb (1929-1922)
sirene Operntheater im Jugendstiltheater / Wien Modern 35
im Anschluss: Bernhard Gál im Gespräch mit Barbara Barthelmes

Datum: 27.11.2022, 19:30 – 22:00 Uhr

Ort: Jugendstiltheater am Steinhof
Baumgartner Höhe 1, 1140 Wien, Österreich

Kultur Online TV

#news #musik #kultur

News