ÖSTERREICH

Suchen

Weltkulturerbe im Eilverfahren

Die Altstadt der ukrainischen Metropole Odessa ist im Eilverfahren zum Weltkulturerbe erklärt worden – und gleichzeitig als gefährdet eingestuft worden.

© Romankrawtschuk, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons

Seit dem Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine gilt Odessa als mögliches Angriffsziel. Durch den Eintrag in die Liste des gefährdeten Menschheitserbes kann die Stadt technische und finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen. Wie es hieß, diene das dem Schutz und Erhalt bedrohter Stätten.

Ihre Strände und ihre Bauten aus dem 19. Jahrhundert bekannt, darunter das Opernhaus Odessa. Die monumentale Potemkinsche Treppe, die im Film „Panzerkreuzer Potemkin“ verewigt wurde, führt zum Hafen mit dem Woronzow-Leuchtturm. Parallel zum Wasser verläuft der prachtvolle Primorskij-Boulevard, eine beliebte Promenade mit Herrenhäusern und Denkmälern.

Kultur Online Tv

#news #kultur

News