Litauische Künstlerin lehnt Gasag Kunstpreis ab

Die litauische Künstlerin und Experimentalfilmerin Emilija Škarnulytė will den Gasag Kunstpreis nicht annehmen.

Das gab die Berlinische Galerie bekannt, die den Preis betreut, der vom Energieversorger Gasag gestiftet wird. Grund für die Ablehnung sei der Krieg in der Ukraine. Die Künstlerin wolle damit auf die Abhängigkeit Deutschlands von russischen Energielieferungen hinweisen. Der Direktor der Berlinischen Galerie zeigte in einer Mitteilung Verständnis für Škarnulytės Entscheidung. Als Zeichen des Respekts werde der vorgesehene Ausstellungsraum im Museum leer bleiben. Der Gasag Kunstpreis ist mit einer Präsentation in der Berlinischen Galerie, einem Katalog dazu sowie 10.000 Euro verbunden.

Kultur Online TV

#kunst #kultur #preise

Auch interessant