Erwin Wurm: Ausstellung in Venedig

Parallel zur 59. Internationalen Kunstausstellung – La Biennale di Venezia – präsentiert die Biblioteca Nazionale Marciana in ihren geschichtsträchtigen Sale Monumentali, vom 08.Oktober 2022 bis 13.November 2022 Werke des österreichischen Künstlers Erwin Wurm.

© Fotos by Ulrich Ghezzi; Die Rechte des Fotos an den Künstler liegen bei Nebojša Babić.

In der Ausstellung Avatare in den Sale Monumentali der Biblioteca Nazionale Marciana zeigt Erwin Wurm eine neue Werkgruppe mit dem Titel Skins. Anders als in seinen Fat-Werken geht es in diesen Arbeiten um eine Reduzierung des Volumens. In den filigranen, zerbrechlich wirkenden und bis zu 4 Meter hohen Skulpturen werden umriss- und ausschnitthaft mit Jeans, Hemd und Turnschuhen bekleidete Körper in unterschiedlichen Posen wiedergeben, die der Betrachter jedoch nur aus einem bestimmten Blickwinkel wahrnehmen kann.

Die Ausstellung wird von Manfred Möller kuratiert und von der Association for Art in Public Dirk Geuer gefördert und organisiert. „Bedeutende Künstler mit Ihren Werken in renommierten Museen weltweit sichtbar zu machen, ist mein Bestreben und meine innigste Leidenschaft. Der persönliche und vertrauensvolle Kontakt mit den Künstlern ist für mich dabei die wichtigste Voraussetzung“, so ihr Geschäftsführer Dirk Geuer über das Zustandekommen des Projekts.

Erwin Wurm, wurde 1954 in Bruck an der Mur in der Steiermark geboren und ist der international erfolgreichste Vertreter der österreichischen Gegenwartskunst.

Der vielfach ausgezeichnete österreichische Künstler Erwin Wurm wurde 1954 in Bruck an der Mur geboren. Von 1974 bis 1977 studierte er Kunstgeschichte und Germanistik an der Universität Graz und von 1977 bis 1979 Kunst- und Werkerziehung an der Universität Mozarteum Salzburg. Von 1979 bis 1982 besuchte er die Hochschule für angewandte Kunst und die Akademie der bildenden Künste. Von 2002 bis 2006 lehrte er als Professor am Institut für Kunst und Kulturwissenschaften/Kunstpädagogik und von 2007 bis 2010 am Institut für Bildende und Mediale Kunst der Universität für Angewandte Kunst Wien.

Die außergewöhnlichen Werke von Erwin Wurm sind seit langem Gegenstand von Einzelausstellungen in internationalen Museen. Die renommiertesten Häuser weltweit besitzen und präsentieren seine Arbeiten, darunter die National Gallery of Victoria in Melbourne, die Österreichische Galerie Belvedere in Wien, das Pariser Centre Pompidou, das Museum Ludwig in Köln, das Kunsthaus Zürich oder das Solomon R. Guggenheim Museum in New York.

Im Herbst 2006 widmete ihm auch das MUMOK im MuseumsQuartier in Wien eine Ausstellung. Für Aufregung sorgte dort vor allem ein Einfamilienhaus in Originalgröße, das schräg und verkehrt am Dach des MUMOK-Gebäudes angebracht wurde. Auf der 54. Kunstbiennale in Venedig 2011 war Wurm mit Narrow House vertreten, einem Modell seines Elternhauses, das auf ein Sechstel seiner Größe in der Längsachse reduziert war. Erwin Wurm lebt und arbeitet in Wien und New York.

Kultur Online TV

#news #kunst #kultur #ausstellungen

Kultur zum Hören