Große Beteiligung an Schreibwettbewerb zu jüdischem Leben

Für den bundesweiten Schreibwettbewerb “L’Chaim: Schreib zum jüdischen Leben in Deutschland!” sind nach Veranstalterangaben mehr als 180 Texte eingegangen: fiktionale und nicht-fiktionale.

Für die Auszeichnungen stehen Preisgelder in Höhe von insgesamt 12.500 Euro zur Verfügung. Der erste Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Initiatoren des Wettbewerbs sind Kulturstaatsministerin Claudia Roth, der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland, der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland und der Sprecher der Initiative kulturelle Integration, Olaf Zimmermann. Ziel des Schreibwettbewerbs ist laut Zimmermann die Auseinandersetzung mit dem vielfältigen jüdischen Leben in Deutschland heute. Die Preisträger werden im Oktober ausgezeichnet.

Kultur Online TV

#news #literatur