Javier Marías an Corona verstorben

Der spanische Schriftsteller, Kolumnist und Übersetzer Javier Marías ist an einer durch eine Corona-Infektion verursachten Lungenentzündung im Alter von 70 Jahren gestorben.

© Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0

Marías gilt als einer der großen Autoren der spanischen Gegenwartsliteratur. Seine Werke wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und in fast 60 Ländern veröffentlicht. Zu seinen größten Erfolgen zählen neben “Mein Herz so weiß” (1993) auch “Morgen in der Schlacht denk an mich” (1994) oder “Alle Seelen” (1989). Im vergangenen Jahr veröffentlichte er seinen letzten Roman, “Tomás Nevinson”.

Kultur Online TV

#literatur #news

Auch interessant