DEUTSCHLAND

Literatur-Spaziergänge zu jüdischen Autoren

Dr. Dirk Heißerer erfand die Literarischen Zimmerspaziergänge.

© Cornelis Golhardt

Ein Video zum Jahrestag der “Verbrannten Bücher” am 10. Mai 2020 machte den Anfang: Klaus Mann 1937 zu Besuch bei seinem Onkel Heinrich in Nizza. Es folgten bislang weitere elf Themen.

Seit Mai 2021 bietet der Literaturwissenschaftler und Publizist Dirk Heißerer in Kooperation mit dem Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde regelmäßig ein neues Thema zu jüdischen Autoren an. Es wird sonntags zu Monatsbeginn auf dem eigens eingerichteten YouTube-Kanal unter www.youtube.com/c/DrDirkHeißerer online gestellt und bleibt dort dauerhaft zugänglich.

Im Januar lautet das Motto “Prinz Jussuf trifft den Blauen Reiter” – Else Lasker-Schüler und Franz Marc. Nicht viel Zeit war der einzigartigen Künstlerfreundschaft zwischen dem Maler des “Blauen Reiter”, Franz Marc, aus München und der jüdischen Dichterin Else Lasker-Schüler aus Elberfeld beschieden.

Von der ersten Begegnung im Dezember 1912 in Berlin bis zum Kriegstod Franz Marcs Anfang März 1916 bei Verdun tauschten die beiden zahlreiche selbst bemalte Postkarten und Briefe aus. Lässt sich darin Marcs eigenes Werk miniaturhaft bewundern, so führte Else Lasker-Schüler das Briefgespräch öffentlich fort und setzte ihrem Freund in dem eigenhändig illustrierten Briefroman “Der Malik. Eine Kaisergeschichte” ein Denkmal.

Kultur Online TV

#kultur #literatur #seminar