Schriftstellerin Isabel Allende wird 80

Die chilenische Schriftstellerin Isabel Allende wird heute Dienstag (02.08.2022) 80 Jahre alt.

© pixabay

Der Vater von Isabel Allende, Tomás Allende, war als chilenischer Diplomat in Lima tätig. Er verließ 1945 seine Frau und die drei Kinder. Ihre im September 2018 verstorbene Mutter Francisca Llona Barros, genannt „Doña Panchita“, war die Tochter von Agustín Llona Cuevas und Isabel Barros Moreira. Als Isabel elf Jahre alt war, heiratete die Mutter zum zweiten Mal. Ihr neuer Mann, Ramón Huidobro, war für Isabel der sehr von ihr geliebte „Tío Ramón“ (Onkel Ramon). Er verstarb 102-jährig im Januar 2019, knapp vier Monate nach dem Ableben seiner Frau Panchita.

Allendes Vater war ein Cousin von Salvador Allende (1908–1973), der seit 1970 chilenischer Präsident war, bis er beim blutigen Putsch 1973 ums Leben kam, mit dem der Diktator Pinochet die Macht errang. Isabel Allende ist also Nichte 2. Grades von Salvador Allende und die Cousine 2. Grades von dessen Tochter, der gleichnamigen Politikerin Isabel Allende.

1945 trennten sich ihre Eltern, und die Mutter kehrte mit den mittlerweile drei Kindern nach Santiago de Chile zurück. So verbrachte Isabel Allende den größten Teil ihrer Kindheit mit ihren Geschwistern bei der Mutter und dem Großvater.

Allendes Mutter heiratete 1953 wieder einen chilenischen Diplomaten, Ramón Huidobro, sodass ihre Tochter in lateinamerikanischen, europäischen und arabischen Hauptstädten zur Schule ging und schon in jungen Jahren die Welt kennenlernte. Zunächst zogen sie nach La Paz in Bolivien, wo Allende eine amerikanische Privatschule besuchte. Von 1956 bis 1958 wohnten sie in Beirut im Libanon, Allende besuchte dort eine englische Privatschule. Dann kehrte sie nach Santiago de Chile zurück, wo sie auf einer weiteren Privatschule ihre Schulzeit beendete und ihren ersten Ehemann, den Bauingenieur Miguel Frías, kennenlernte, den sie 1962 heiratete.

Von 1959 bis 1965 arbeitete sie als bekannte Fernsehjournalistin für den Informationsdienst der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO). Sie moderierte eine wöchentliche Fernsehsendung über die Weltkampagne gegen den Hunger.

Kultur Online TV

#literatur #news # kunst

Kultur zum Hören