SLAM 22: Europas größtes Bühnenliteraturfestival von 2. bis 6. November in Wien

150 der begabtesten Poet*innen kommen im Zuge der 26. Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften nach Wien. Die Finals finden im Volkstheater und im Burgtheater statt.

© Henrik Ström CC BY-SA 2.0 via Wikimedia Commons

Im November 2022 wird Österreichs Hauptstadt erstmals Spielort für Europas größtes Bühnenliteraturfestival: den SLAM 22 – Die 26. Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Ausgerichtet wird der SLAM 22 vom Wiener Kulturverein FOMP und die Slam Poetin und Musikerin Yasmin Hafedh aka Yasmo. Höhepunkt sind das Team-Finale, am 4. November, im Volkstheater und das Einzel-Finale, am 5. November, im Burgtheater. Das Einzel-Finale steht unter dem besonderen Ehrenschutz von Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen. Die Finalrunden werden zusätzlich per Livestream von W24 (TV und online) übertragen.

Insgesamt finden im Zuge des viertägigen Festivals zehn Vorrunden, sechs Halbfinals und zwei Finalrunden statt. Über das Jahr hinweg wurden bereits zahlreiche ROAD TO SLAM 22-Events und Poetry Slam Workshops an Kulturstätten und Schulen zentral und dezentral in Wien veranstaltet.

Poetry Slam und die Deutschsprachigen Meisterschaften
Poetry Slam ist ein moderner Dichterinnenwettstreit. Der Ursprung liegt in den USA – seit über 25 Jahren findet Poetry Slam auch im deutschen Sprachraum statt. Einmal jährlich versammeln sich die begabtesten Slam Poetinnen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Belgien, Luxemburg und Südtirol, um in einem mehrtägigen Wettkampf der Worte auszumachen, wer ein Jahr lang den Titel desder Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterin tragen darf. Hierzu wird sowohl ein Einzel- als auch ein Teambewerb ausgetragen.

2016 von der UNESCO in die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen, ist diese Wandermeisterschaft und die dazugehörige Szene ein lebendiges Beispiel für innovative Bühnenkultur. Seit 1997 findet dieses Festival jedes Mal in einer anderen deutschsprachigen Stadt statt – bisher mehrfach in Deutschland und der Schweiz – und mit 2022 erstmals in Österreich.

Der SLAM 22 im Überblick:
4 Tage Wettkampf in Folge von 02. bis 06. November 2022
8.000 erwartete Besucherinnen und 6.500 Zuseherinnen
110 Poet*innen im Einzel- und 20 Teams im Teambewerb
7 teilnehmende europäische Länder: Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien (Südtirol), Liechtenstein, Luxemburg, Belgien
18 Veranstaltungen
11 Locations
Die Locations
Spektakel, 1050 Wien: Einzel-Vorrunde 1 und 5
WERK X-Petersplatz, 1010 Wien: Einzel-Vorrunde 2 und 6
Theater am Spittelberg, 1070 Wien: Einzel-Vorrunde 3 und 9
Café Aera, 1010 Wien: Einzel-Vorrunde 4 und 7
Schauspielhaus, 1090 Wien: Vorrunde 8 und 10
Wiener Konzerthaus, 1030 Wien: Einzel-Halbfinale 3 und Team-Halbfinale 1
Das MuTh, 1020 Wien: Einzel-Halbfinale 1 und Team-Halbfinale 2
STADTSAAL, 1060 Wien: Einzel-Halbfinale 2
Theater Akzent, 1040 Wien: Einzel-Halbfinale 4
Volkstheater, 1070 Wien: Team-Finale
Burgtheater, 1010 Wien: Einzel-Finale
Finanzierung
Der SLAM 22 wird gefördert von der Stadt Wien Kultur, dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, dem Bundesministerium für Europäische und internationale Angelegenheiten, der Arbeiterkammer Wien, aus dem Kulturbudget des Bezirks Neubau, durch die Bezirksvertretung-Ottakring, Bezirksvorsteher Franz Prokop, der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Wien, REBELS OF CHANGE gefördert durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit und Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Kultur Online TV

#news #slam

Kultur zum Hören