Van Gogh als Digital-Event

Die Stadt Hamburg bekommt ein digitales Kunstmuseum.

Das französische Unternehmen Culturspaces teilte mit, der “Port de Lumiéres” (“Hafen der Lichter”) solle im Herbst 2023 eröffnen. Meisterwerke der Kunstgeschichte werden mit 100 Projektoren als dreidimensionale Digital-Animationen auf eine riesige Projektionsfläche übertragen. 60 Lautsprecher sollen helfen, zum Beispiel Werke von Van Gogh und Gustav Klimt zum Leben zu erwecken. Ähnliche Digital-Art-Center gibt es bereits in Frankreich und Dubai.

Auch interessant

Pink Floyd vor Mega-Deal

Die britische Rockband Pink Floyd will offenbar die Rechte an ihrem gesamten musikalischen Werk verkaufen – für mindestens 500 Millionen Dollar. Nach Informationen der “Financial

Weiterlesen »