DEUTSCHLAND

Eklat bei den Feierlichkeiten zu 100 Jahren Burgenland

Alexander Köck spricht beim Festakt der Landesausstellung “100 Jahre Burgenland” die niedrigen Gagen von € 30.–der Orchestermusiker an.

ORF.at

Ich möchte mich bei allen bedanken, aber ich möchte trotzdem etwas sagen. Ich habe mitbekommen, dass die Damen und Herren da drüben im Orchester heute 30 Euro fürs Spielen bekommen. Ich finde das in einem Kulturland Burgenland, bei ‘100 Jahre Burgenland’, in einem sozialdemokratischen Land beschämend, ich finde es besonders beschämend nach Corona, und noch beschämender finde ich es, wenn man weiß, dass während Corona genug Geld dafür da ist, dass es zwei Intendanten bei den Seefestspielen Mörbisch gibt.”

Durch die Feierlichkeiten führte Alfons Haider, der sich erst für die Gagen bei den Seefestspielen Mörbisch rechtfertigen musste.

Nach der zweiten Nummer von Cari Cari bestätigt Alfons Haider die Gagen der Orchestermusiker und rechtfertigt diese damit, dass die “jungen Musiker des Orchesters” aus den verschiedenen Konservatorien seien, gesponsert vom Land, es seien also keine “abgeschlossenen Musiker, sondern Studenten und Studentinnen”.

Von Alfons Haider hätte man eigentlich eine etwas professionelle Aussage erwarten können. Und das hier jemand mal den Mut gehabt hat das öffentlich so anzusprechen können wir nur zu 100% unterstützen.

#Kultur Online TV

News