“Weltrekord-Preis” für frühes Brus-Gemälde

Bei der 17. Kunstauktion am 11.05.2021 der Wiener “Ressler Kunst Auktionen” wurde ein um 75.000 Euro ausgerufenes frühes, informelles Gemälde von Günter Brus aus dem Jahr 1961 auf das Zehnfache gesteigert.

“An der Auktion beteiligten sich neben mehreren Bietern im Saal und am Telefon auch zwei Museen. Inklusive Aufgeld und Folgerechtsabgabe ergeben sich 931.000 Euro”, berichtet Otto Hans Ressler und freut sich über einen “Weltrekord”. Es handelt sich dabei um den “höchsten, je bei einer Auktion für ein Werk eines zeitgenössischen österreichischen Künstlers erzielten Preis”.

Kultur Online TV

Auch interessant

kultur

Kunst und Kultur in Niederösterreich

„Vorhang auf“, heißt es ab 19. Mai für die Regionalkultur. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Blasmusikverbands-Obmann Peter Höckner und Regionalkultur-Präsident Martin Lammerhuber gaben einen Ausblick. Digitale Formate

Weiterlesen »